Dienstag, 9. Januar 2018

In meinem Garten steht ein Brontosaurus ...

... den hat dort jemand abgestellt!

Er ist ein bisschen grüner als auf dem Bild.
 
Kennt ihr das Lied? Ich habe es im Musikunterricht in der Unterstufe gelernt und es ist fantastisch.

... Er frisst meine Möhren, er frisst die Tomaten, ich hab den Saurier nicht bestellt.

Ok, ok. Ich habe den Saurier (oder eher: den Schnitt) nicht nur bestellt, ich habe ihn sogar hergestellt und bin daher wirklich selbst schuld. Dass er meine Möhren und Tomaten frisst, ist aber eher unwahrscheinlich. Er hat nämlich gar kein Mäulchen.


Brontosaurier wurden über 20 m lang. Meiner schaffts nur auf 35 cm, wenn er sich ein bisschen streckt.

Der Schnitt ist von Craftsy. Und der Designer typing with tea bietet nicht nur den Brontosaurus, sondern neben vielen anderen Tierchen auch einen Stegosaurus an. Praktisch, wenn man für seinen Brontosaurus noch einen Kumpel machen will.

Eigentlich ist der Schnitt für Filz gedacht; ich habe grünen Sweat genommen und beim Nähen vergessen, dass ich eigentlich die Rückseite nutzen wollte. Mit einem flauschigeren Stoff sehen die Handnähte vermutlich hübscher aus. Dafür ist der Dino überraschend groß, niedlich und fühlt sich auch besser an als Filz.

Die Beinchen haben Abnäher.

Statt der schwarzen Kugelaugen habe ich kleine blaue Knöpfe angenäht. Ich hab mal eine Packung dieser Plüschtieraugen gekauft, sie dann aber verlegt (und inzwischen an einer versteckten Stelle wiedergefunden, hurra!).
Vielleicht hätte ich die Augen besser hochkant angenäht. So wirkt der Brontosaurus ein bisschen verschlafen. Ich deklariere das als charmant.

Hier erkennt man die Form gut.

Das Nähen ging überraschend schnell dafür, dass ich den Dino komplett per Hand genäht habe. War auch nicht sehr schwierig, nur die Oberseite ist etwas lästig, weil immer ein Stückchen genäht, dann gestopft, dann wieder ein bisschen genäht, dann weiter ausgestopft wird. So kommt man noch gut an alle Stellen ran, muss aber dauernd abwechselnd mit Nähnadel, Stecknadeln, Füllwatte und anderen Utensilien hantieren.

Siedelt gern in der Nähe von Nähmaschinen.
 
Diese kleine Donnerechse ist fürs Selbermach-Tauschpaket gedacht. Nachdem ich jetzt die Plüschtieraugen wiedergefunden habe, nähe ich vielleicht noch einen ...

Übrigens: Wenn ihr euch das Lied jetzt anhören wollt, findet ihr es hier auf Youtube!

Verlinkt bei Handmade on Tuesday und Creadienstag.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Oh nein, was ist der süß! :-)
    Das Lied kenne ich nicht, aber der Text ist auf jeden Fall sehr schön...

    AntwortenLöschen
  2. Ich kannte den Text bisher nicht, aber er hat mich ziemlich zum Lachen gebracht. Dein Dino ist niedlich - schade, dass es keinen Tyrannosaurus Rex gibt, dafür hätte ich Verwendung gehabt...

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen