Mittwoch, 20. Dezember 2017

Endlich ein Star Wars-Kleid - AnniNanni Kuschelkleid

Eigentlich habe ich wirklich genug schlichte Schnittmuster. Aber Teilungsnähte unter der Brust - wie beim Shirt Martha - gefallen mir einfach und der Schnitt heißt "Kuschelkleid", wie sollte ich da widerstehen?

Kuschelig ist es definitiv.


Ich wollte nach dem Mehndi-Kleid-"Desaster" (inzwischen überfärbt) eine unauffällige Farbe und habe mich für warmen angerauten Sweat in Jeansblau von Dresowka entschieden. Davon habe ich 2,50 m gekauft - warum auch immer. In der Tabelle steht 2 m und vom polnischen überbreiten Sweat habe ich letztendlich nur 1,30 m verbraucht (eigentlich 1,60 m, aber der eine Rockteil hat nur die halbe Stoffbreite gebraucht; ich rechne dann nur die halbe Menge). Macht nichts: Der Rest hat noch ziemlich genau für ein Sweatshirt gereicht.


Und spacig.

Dankbarerweise hat der Schnitt separate Brustteile für A-/B-Cup ud C-/D-Cup. Ich habe letzteres verwendet und es passt immerhin von der Länge ganz gut. Bisschen weiter könnte es aber sein ...

Sitzt knackig um die Brust, aber immerhin faltenarm.


Für den Kragen habe ich die Version "hoher Ausschnitt/kurzer Kragen" verwendet; es ist aber mehr ein Stehkragen als ein weich fallender. Dafür müsste man wohl Jersey nehmen. Ich wollte aber meinen tolle Space-Sweat verwenden und der war nunmal kein Jersey. Angeblich (laut Anleitung) fällt der Kragen aus Sweat schöner als aus Jersey. Pustekuchen! Der Kragen aus Sweat "fällt" überhaupt nicht, er steht. Ok, trägt zur futuristischen Optik bei ;)

Der Kragen ist auch schön warm!

Bei Musterstoffen ist die Schnittmusterplatzierung ja immer so eine Sache - beim ersten Kragenzuschnitt hatte ich ein ziemlich großes Ufo prominent vorne auf dem Kragen. Ich habe nichts gegen Ufos, aber so richtig passte es nicht zum Star Wars-Thema, das ich haben wollte, also habe ich neu und ufolos zugeschnitten (ein ganz kleines Ufo ist am Kragen noch zu sehen, aber nicht so auffällig).

Hinten mit Naht und Mond. Und wer hat da denn schon wieder die Hohlkreuz-Änderung verpennt?
 
War aber gut, dass ich den Kragen abgetrennt habe: Ich wollte schließlich noch eine Applikation, dafür habe ich das Rebellensymbol aus dem Musterstoff zugeschnitten (eigentlich wollte ich das Imperium, aber das Rebellensymbol ist das einzige halbwegs flächige Motiv ...) und das Aufnähen wäre mit dem Kragen dran wirklich schwierig gewesen.

Noch etwas habe ich zu bemängeln: Die Ärmel finde ich unten sehr eng. Der Schnitt ist explizit auf (angerauten) Sweat ausgelegt und meine Unterarme sind weder sehr dick noch sehr muskulös, deshalb wundert mich das etwas - in einer Variante sind die unteren Ärmel aber aus angesetztem Bündchenstoff/Jersey und beides ist dehnbarer als Sweat, vielleicht liegt es daran?

Von Weitem ist das Symbol eher dezent.


Bei den Ärmeln habe ich in der unteren Hälfte dann die Nahtzugabe noch um ein paar Millimeter ausgelassen, jetzt trägt sich's angenehmer. Durch die enge Passform, insbesondere den Kragen, ist das Ausziehen allerdings etwas mühsam ... 

Schön sieht es aber aus und ich werde den Schnitt ganz sicher noch öfter nähen, dann aber eine Nummer größer, wenn ich Sweat nehme. Aus Jersey könnte ich die enge Variante (meine normale Größe) aber nochmal probieren.
 
Wird bestimmt nochmal genäht!

Schnitt: AnniNanni Kuschelkleid
Material: angerauter Sweat von dresowka in Jeansblau, Space-Sweat von XY
Änderungen:  Ärmel unten etwas erweitert

Verlinkt beim MeMadeMittwoch und AfterWorkSewing.

Lg
Nria

Kommentare:

  1. Das sieht so kuschlig aus, dass man es am liebsten selber tragen würde. Toll! Viele Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, hübsch! Genau das Richtige, um sich auf dem Sofa alle verfügbaren Filme reinzuziehen. :D
    Sehr schön finde ich auch das Eichhörnchen im Hintergrund und vor allem die Scheibe mit der Sprechklappe! So was hat jetzt echt nicht jeder im Garten. :-)

    AntwortenLöschen
  3. oh, dass sieht sehr kuschelig aus! ich mag es total.

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt gefällt mir sehr gut, ich glaube, das würde mir auch gefallen.
    Begeistert bin ich auch davon, wie dezent der Fandom-Hinweis platziert ist - ich mag ja alltagstauglichen Fandom-Kram.

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja cool =) schöner Schnitt!

    AntwortenLöschen