Mittwoch, 22. Juni 2016

[Schnittmuster] Larp-Tunika mit echt wenig Nähten

Als langjähriger Larper hat man irgendwann nicht mehr nur charakterspezifische Kleidung, sondern auch Kostümteile "für alle Gelegenheiten". Gerade kurzärmlige Übertuniken kann man immer brauchen, die sind vielseitig und praktisch ...

Zweimal ganz anders - perfekt für NSC-Rollen
Die Tunika ist lang genug, um gut zu Leggings und Stiefeln zu passen. Oder zu einem Kleid. Oder zu wollener Rushose und Pelzmütze ...

  1. Brustumfang geteilt durch 2, plus 7 cm
  2. Einfache Saumweite: 105 cm
  3. Länge ab Brust: bei meiner Körpergröße (1,60 m) 52 cm; wenn ihr größer seid oder die Tunika länger sein soll: 60-70 cm
  4. Ärmelhöhe: 27 cm
  5. Ärmellänge: 15 cm; wenn ihr größer seid als ich: 20 cm
  6. Höhe der Saumrundung: 10 cm
  7. Ausschnittbreite: 24 cm
  8. Ausschnitttiefe vorn: 16 cm
  9. Ausschnittbreite vorn:14 cm
  10. Ausschnitttiefe hinten: 2,5 cm
  11. Ausschnittbreite hinten: 21 cm


Ohne Gürtel ein Schlabberchen ...

... und schön weit
Der Schnitt ist echt simpel und man braucht nur vier Nähte. Ein optimaler Einsteiger-Schnitt, da man die Ärmel nicht extra einsetzen muss. Futter ist bei schwererem Stoff optional - aber als fauler Mensch verstürze ich gebogene Säume lieber, als sie normal zu säumen.


Alle Säume sind mit einer relativ neutralen Borte versehen - einen einfachen Zierstich wie den Vorstich könnte ich mir auch gut dafür vorstellen.


Das gleiche in grün habe ich tatsächlich in meiner Larp-Anfangszeit schonmal genäht, damals mit angesetzten Ärmeln und Keilen, und als Vorlage für den jetzigen zweiteiligen Schnitt verwendet. Ich habe sogar ein altes Bild ausgegraben - da muss ich so um die zwanzig gewesen sein:


Wie man sieht, ist die alte Tunika auch im Larp gern getragen worden:


Verlinkt beim MeMadeMittwoch.

Eine schöne Zeit wünscht
Hana

Kommentare:

  1. Ein wirkliches vielseitiges Kleid/Oberteil! Und die beiden Farben wirken komplett unterschiedlich, obwohl der Schnitt so ähnlich ist!

    AntwortenLöschen